Quantenmedizin

Ein neuer Ansatz für die Gesundheit, den menschlichen Körper und das Leben als komplexes Gebilde.

Die Quantenmedizin ist ein neueres Gebiet der Medizin, kombiniert das Wissen über die Anatomie, Physiologie, Biochemie, Pathologie und Zytologie mit den Gesetzlichkeiten auf molekularer, atomarer und nuklearer Ebene bzw. dem Wissen der Quantenphysik. Es umfasst eine Vielzahl von verschiedenen Methoden, holistischen Ansätzen und Techniken.

Durch die bisherigen wissenschaftlichen Quellen kann die Existenz nur einer einzigen Entität bewiesen werden, welche das kohärente System bildet - das Leben. Die Wissenschaft formulierte es als Energie und bewies durch Messinstrumente ein gesamtes Spektrum von synchronisierten Subentitäten, das als elektromagnetisches Spektrum bekannt ist, welches sich durch elektromagnetische Wellen spezifischer Frequenzen, Amplituden und Längen reflektierten.

Wissenschaftliche Arbeiten von James Clerk Maxwell, Royal Raymond Rife, Nikola Tesla und Victor F. Weisskopf legten die Grundlagen für die Quantenmedizin. Während der Akademiker Sergej Panteleimonovich Sitko, Nuklearphysiker und Mathematiker, in den letzten fünfzig Jahren einen neuen Ansatz für den menschlichen Körper und dem Leben als Entität entwickelt hat. Herbert Fröhlich formierte das Konzept der "Quantenphysik des Lebens", welches zur theoretischen Grundlage für eine neue Richtung in der Medizin wurde, DER QUANTENMEDIZIN. 1978 wurde mit der klinischen Anwendung der grundlegenden therapeutischen Methoden der Quantenmedizin begonnen - Mikrowellenresonanztherapie (MRT).

Das Phänomen des Lebens, als ein komplexes, einzigartiges, kybernetisches System wird erforscht und aufgrund von Gesetzen der Quantenphysik des Lebendigen und der Quantenmedizin erklärt. Zusätzlich zu den sichtbaren anatomischen und morphologischen Strukturen des Organismus besteht auch ein "elektromagnetisches Skelett" des Menschen, durch welchen elektromagnetische Wellen zirkulieren und so ein kohärentes Feld des Menschen schaffen.

Der menschliche Körper stellt eine kondensierte Form von Energie – energetischen Entitäten dar, die abhängig von vielen Faktoren, sich im gegebenen Querschnitt von Raum und Zeit projiziert hat, mit der Eigenschaft, dass jedes Quant dieser kondensierten Energie eine grundlegende, allumfassende Information und die Eigenschaft eines Hologramms besitzt. Es funktioniert als System aufgrund der Übermittlung von Informationen, die Informationsträger sind - elektromagnetische Wellen, als eine Energieform – die Informationen befinden sich im grundlegenden Energiepaket, dem Quanten (Quantenmedizin) und all das vibriert, (Vibrationsmedizin) auf einer Ebene von extrem niedrigen und extrem hohen Frequenzen (Bioresonanz und Mikrowellenresonanz in der Medizin).

Die Emission von biologischen Systemen enthält grundlegende Informationen, die abhängig von Emotionen aus physiologischen und pathologischen, psychischen und physischen Prozessen entstehen. Die größte Emission an Informationen wird in einem Bereich von extrem hohen Frequenzen aufgezeichnet und dient für die intrazelluläre und zwischenzelluläre Steuerung, während die Emission von niedrigen Frequenzen Informationen über den physiologischen Zustand der inneren Organe enthält (Herz, Lunge, Mikrotremor von Muskeln u. a.).

Professor Sitko erklärt die Entstehung von Krankheiten als metastabile Zustände, durch den "Einfügungsmechanismus" werden Informationen über die Krankheit mit Hilfe von elektromagnetischen Wellen in der elektromagnetischen Hülle des menschlichen Körpers eingegeben, dies ruft ein Energie-Ungleichgewicht im vorherigen stabilen Zustand hervor, der als Zustand der Gesundheit genannt wird. Die elektromagnetische Umhüllung bewirkt ein sehr starkes kohärentes Feld, das die Auswirkungen der täglichen Veränderungen am menschlichen Körper verhindert. Durch Methoden der Quantenmedizin wird die gestörte Frequenz korrigiert und der Organismus wird in einem stabilen Zustand der Gesundheit gebracht oder diesem Zustand, welcher vom Organismus als Grundzustand erkannt wird, genähert. Bei der Entstehung der Erkrankung, besteht die Information über die Krankheit, aber die Information über den Zustand der Gesundheit erfolgte vor der Information über die Krankheit.

Das Ziel der Quantenmedizin ist die biologischen aktiven Substanzen zu befreien, die als Medikamente, auf der Ebene der molekularen und submolekularen Partikeln wirken, um eine Normalisierung aller wichtigen Prozesse im Körper zu schaffen und seine Abwehrkraft zu stärken.

Die Quantenmedizin ist ein Garant für gute Gesundheit, mit dem Einsatz von rechtzeitiger Diagnostik, Prävention und entsprechender Behandlung. Alle Methoden der Quantenmedizin können unabhängig sein, aber auch komplementär zu Verfahren der westlichen und der traditionellen Medizin, ein integrierender und holistischer Ansatz wird entwickeln, der Patient wird im Prozess der Erreichung und Erhaltung des Gesundheitszustands, als Ganzes betrachtet, mit dem Ziel die Einschränkungen dieser Ansätze zu überwinden. Die Verfahren bei der Diagnose und Behandlung durch Quantenmedizin sind nicht invasiv, sicher und komfortabel für den Patienten. Gerade aus diesem Grund sehen Wissenschaftler die Quantenmedizin als die Medizin der Zukunft an.

Wenn sich der Körper in einer Energiebalance befindet, dem Zustand der Gesundheit, kann man voll und ganz alle Vorteile seines Zustandes genießen und seine Potenziale auf höchstem Niveau verwirklichen, beginnend von den ästhetischen bis zu den funktionalen und psychologischen.

 

Eine große Anzahl von wissenschaftlichen Arbeiten stellt die Basis der Quantenmedizin dar. Die Bedeutung dieses Forschungsgebietes wird durch zahlreiche Nobelpreise aus diesem Bereich bestätigt:

1. Planck (1918 - allgemeine Beitragsleistung zur theoretischen Physik und der Entdeckung des elementaren Energiequantums);

2. Einstein - Quantenphysik im Jahr 1921;

3. Luis de Broglie - das Konzept der aktiven Quanten - 1926 (3D, stehende Wellen);

4. Rabi - 1944 (NMR-Phänomen in der molekularen Spins "für die Registrierung der magnetischen Eigenschaften von Atomkernen mit dem Resonanzverfahren");

5. Block and Purcell - 1952 (magnetische Natur des Nukleus);

6. Basov und Prokhorov - 1964 (1954 Erfindung von Maser - Laser);

7. Prigozhin - 1977 (Nichtgleichgewichtsthermodynamik,  "lockere Strukturen" -, die durch ihre räumliche kohärente Organisation sich auf das gesamte biologische System verbreiten können).

8. Bert Sackmann und Erwin Neher - 1991 - Medizin, Methode zum Registrieren von sehr kleinen elektrischen Strömen, die durch die Zellmembran passieren.

Fröhlichs Forschungen bezüglich des Phänomens der quantischen Superleitfähigkeit durch dipolare Schwingungsmembranen von 1952 werden 1988 seitens sowjetischer Forscher und der Kenntnis über die zwischenzelluläre Sprache durch kohärente Wellenfelder, bestätigt (aus einem Vortrag von Dr. Z. J. Ignjatić).

Anti Aging Expertin

Ärzte Consilium